Goldene Zeiten in Eldorado

Nein, es ist nicht die berüchtigte Goldgräberstadt, die wir gegen Ende unserer Reise besuchen. Dennoch gibt es hier goldene Zeiten. Einerseits für uns, denn wir werden hier königlich empfangen. Andererseits für die rund 80 Menschen, die im Altenheim der Gemeinde leben. Denn das liegt in einer landschaftlich sehr reizvollen Parkanlage weiterlesen…

Die Grundlagen für das Leben vermitteln

Um 7.30 Uhr geht es zurück von Paraguay nach Argentinien in die Nähe der 4.000 Einwohner Stadt Ruiz de Montoya. Etwa fünf Kilometer vor den Toren der Stadt steht die Schule Takuapí, direkt neben einer Siedlung der Guaraní, einem indigenen Volk Südamerikas. Dort werden wir herzlich von Pfarrer Hilario Tech, weiterlesen…

Speed-Dating in Paraguay

Kurz nach Sonnenaufgang passieren wir die Grenze nach Paraguay. Das geht schneller als gedacht. Grenzkontrolle in Argentinien. Rauf auf die Fähre. Rüber über den Paranà (5 Minuten). Runter von der Fähre. Grenzkontrolle in Paraguay. Fertig. Auf der anderen Seite erwarten uns trotz der frühen Uhrzeit – wir müssen unsere Uhren weiterlesen…

Posadas: Eine Gemeinde erfindet sich neu

Er ist seit Anfang an dabei und begleitet uns auf unserer Reise. Denn Pfarrer Eugenio Albrecht ist mit einer halben Stelle für die Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche am La Plata (IERP) tätig. Doch heute hat der Theologe, der in den vergangenen Tagen intensiv fotografiert hat, einen anderen Hut auf. Mit weiterlesen…

Ein Gottesdienst in der deutschsprachigen Gemeinde Martínez

21 Grad, ein laues Lüftchen, erste Sonnenstrahlen bahnen sich den Weg durch die Bäume am Straßenrand. Sanft rollen wir über den Asphalt, vorbei an kleinen Reihenhäuschen die britisches Flair in diesen Vorort bringen. Der Wagen hält. Linkerhand liegt die Kirche, deren Portal über und über mit weißen Blüten geschmückt ist. weiterlesen…

Mit Musik für`s Leben lernen

Abgewrackte Autos stehen am Straßenrand. Herrenlose Hunde streunen über den Asphalt. Kleinkinder schreien hinter Metallgittern. Es stinkt. Wir sind in einem Barrio, einem Elendsviertel im Bezirk San Fernando in der Millionenmetropole Buenos Aires. Zusammen mit einer jungen Frau aus Baden, die hier ein Jahr lang ihren Freiwilligendienst absolviert, ziehen wir weiterlesen…

IERP in a nutshell

Am Morgen unseres dritten Tages in Argentinien treffen wir die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche am La Plata (IERP). Kirchenpräsident Carlos Duarte stellt uns „seine“ Kirche als unierte Kirche in mehrerlei Hinsicht vor. In der IERP kommen Menschen unterschiedlicher Kulturen und kirchlicher Traditionen zusammen. Sie ist zugleich eine ökumenische Kirche, was weiterlesen…

Brandsen: eine Gemeinde, die sich diakonisch engagiert

Weiter geht es in die rund 70 Kilometer entfernte Stadt Brandsen. Hier sind wir bei der reformierten Kirchengemeinde zu Gast, die uns kulinarisch mit Empanadas und Eis verwöhnt. Anschließend zeigen uns Pfarrer Juan Dalinger und drei Frauen aus dem Kirchenrat das sozial-diakonische Projekt der Gemeinde: eine Hausaufgabenbetreuung und direkt nebenan weiterlesen…

Ein Zeichen der Hoffnung

Die Geräusche spielender Kinder bahnen sich einen Weg durch die weit geöffneten Fenster ins Kirchenschiff. Wir sind in Quilmes und besuchen die lutherische Kirchengemeinde, zu der die Kindertagesstätte Los Angelitos („Die Engelchen“) und der Kindergarten El Arca de los Ninos („Die Arche der Kinder“) gehören. Empfangen werden wir dort von weiterlesen…