Nach der Reise

26.3.2014 – Am Rande der VEM-Ratssitzung in Bielefeld konnte Oberkirchenrat Dr. Ulrich Möller einen  symbolischen Scheck in Höhe von 35.000 Euro an Kirchenpräsident Dr. Kakule Molo überreichen. Die Evangelische Kirche von Westfalen stellt diesen Betrag für die Opfer von Gewalt im Ostkongo bereit. Mit dem Geld sorgt die Partnerkirche vor weiterlesen…

Handwerk: Zukunftschance für Jugendliche

26. Februar 2014 Hier lernen fast 800 junge Frauen und Männer Handwerksberufe. Sie lernen Schreiner, Maurer, Automechaniker. Sie werden zur Schneiderin, zum Klempner oder Polsterer ausgebildet. Sie fertigen Ledertaschen, Schuhe oder bauen Gitarren. Sogar das Kapitänspatent für die Schiffe auf dem Kivusee kann man hier erwerben. Das evangelische Ausbildungszentrum CAPA weiterlesen…

Vergewaltigung – für die Opfer doppelt schrecklich

26. Februar 2014 Martin Domke lebte und arbeitete von 1990 bis 1995 als Pfarrer in der Fortbildung der Partnerkirche in Bukavu. Die Millionenstadt am Kivusee liegt direkt an der Grenze zu Ruanda. Das Krankenhaus Panzi wurde 1987 von Rebellen überfallen und zerstört. Sie ermordeten Patienten und Personal. Sechs Jahre später weiterlesen…

Auf dem Seeweg von Goma nach Bukavu

25. Februar 2014 Anne Rabenschlag: 7.40 Uhr. Wir verlassen Goma und die herzliche Gastfreundschaft der CBCA. Nach Bukavu fahren wir mit dem Schiff über den Kivusee. Am Hafen puhlen Dutzende Fischer winzige Fische aus den Netzen. Die Frauen bauen den Fang auf runden Bastmatten von einem Meter Durchmesser auf. Sie weiterlesen…

Verbrechen, Schuld – und Sühne?

25. Februar 2014 Ein mehrfacher Mörder steht uns gegenüber. Der junge Mann hat viele getötet, erschossen, erschlagen, sogar Menschen bei lebendigem Leib begraben. Nun erzählt er uns seine Geschichte. Seinen Namen und sein Bild dürfen wir nicht veröffentlichen. Er war 14 Jahre alt, als ruandische Truppen vor seinen Augen seinen weiterlesen…